Fastenseminar zum Heilfasten nach Hildegard von Bingen

5. Fasten und was dann?

Hilfsmittel für den Wiedereinstieg in den Alltag

5.1. Heilfasten Grünkraft (= Viriditas)

Die Viriditas wird allgemein mit "Grünkraft" übersetzt, ist aber vielmehr eine Grundkraft, die der gesamten Schöpfung (Mensch, Tieren, Pflanzen und Mineralien) innewohnt. Sie steckt in uns allen und ist die Grundkraft der Heilung.

 

Mit einem modernen Ausdruck könnte man sie auch als "Spannkraft" bezeichnen.

 

Grünkraft kann man auftanken und von außen beziehen, indem man mit den vier Elementen Feuer, Wasser und Luft und Erde Kontakt pflegt. So sollten wir die eigene Spannkraft zwischen Leib und Seele täglich neu entdecken, pflegen und stärken.

 

So geschieht z.B. durch einen einfachen Spaziergang in der Natur viel für unser Wohlbefinden. Wir erden uns und stimulieren über Reflexzonen unsere inneren Organe, atmen die Luft der Bäume, "befeuchten unsere Augen mit dem Grün der Natur (Entspannung), "hören die Stille" und riechen je nach Jahreszeit unterschiedliche Düfte.

 

Durch einseitige Lebensweise stören wir die Viriditas, weil sie sich nur voll entfalten kann, wenn Körper, Seele und Geist gleichermaßen gestärkt werden.

 

Stellen Sie sich folgende Tätigkeiten bildlich vor:

Planschen im Wasser, Drachensteigen lassen, ein Lagerfeuer anzünden, bei starkem Wind spazieren gehen, u.s.w..

Der Gegensatz dazu, und die Viriditas zerstörend sind Tätigkeiten, die man passiv, einseitig und über längere Zeit verrichtet (z.B. Fernsehen, Computer spielen oder Internetsurfen).

 

 

Quellenverzeichnis:

Hildegard-Heilkunde von A-Z von Dr. Wighard Strehlow;

Einfach leben von Brigitte Pregenzer und Brigitte Schmidle,

Hl. Hildegard Heilfasten - Gesundheit für Körper und Seele, Pattloch Verlag

 

 

 

87538 Balderschwang
Wäldle 8
Tel. +49 8328 1018

Fax  +49 8328 336

info@almhof.de